Das Sternzeichen Zwilling

von 21. Mai bis 21. Juni

„Komm in die Leichtigkeit des Seins“

Zwilling entspricht dem letzten Frühlingsmonat, die Kraft der Helligkeit, der Tagseite des Lebens strebt ihrem Höhepunkt entgegen.

Es ist die Zeit des Pollenfluges, bei dem die Fruchtbarkeit mittels der Luft „weitergereicht“ wird. Die Bäume recken und strecken sich nach oben, dem Himmel entgegen. Sie zieht es wie die Zwillingsgeborenen in den freien Raum, den sie ergreifen möchten. Sie wollen die Begrenzungen durchbrechen und draussen auf Erlebnistour gehen, auf Entdeckungsreise in der Aussenwelt.

Merkur, der Götterbote, ist das Urprinzip, welches zum Zwilling gehört. Er ist der Gott der Kaufleute, Händler und Reisenden, wie auch der Gott der Diebe, Wegelagerer und Betrüger.

Vor allem steht er für Austausch und Kommunikation, für redegewandte, lebendige und geistreiche „Unterhaltung“.

Bildentsprechungen

Bildentsprechungen Zwilling
Bildentsprechungen Zwilling
Bildentsprechungen Zwilling
Bildentsprechungen Zwilling
Bildentsprechungen Zwilling
Bildentsprechungen Zwilling
1
2
3
4
5
6

Dem Zwilling als Luftzeichen helfen seine schnelle Auffassungsgabe und sein wacher Intellekt, er ist leicht, locker und erfinderisch, wissensdurstig und freiheitsliebend.

Eine Zeitreise in die jüngere Vergangenheit zeigt uns mit Otto Lilienthal, Che Guevara und Paul McCartney drei Zwillingspersönlichkeiten, an denen sich die unterschiedlichen Facetten der Charaktereigenschaften deutlich ablesen lassen.

Otto Lilienthals Lebensthema war die Aerodynamik und das Fliegen. Als Ingenieur und Erfinder studierte er zunächst ausgiebig den Vogelflug, um danach selbst mit eigens dafür konstruktuierten Hängegleitern über 2000 Gleitflüge zu absolvieren. Sozusagen ein Leben in der Luft.

Che Guevara, das Idol der Studentenbewegung, lebte seine Zwillingsnatur als Autor, Autobiograph, Polititiker, Arzt und später als Guerillakämpfer und Revolutionär. Sein Konterfei kommunizert bis heute auf unzähligen T-Shirts und Postern das Thema Widerstand.

Paul McCartney, neben John Lennon der Hauptkomponist der legendären Beatles, nutzt die Musik als Sprachrohr seiner Zwillingsenergie. Er schenkt der Welt Melodien für die Ewigkeit, die Gefühle und Lebenseinstellungen einer ganzen Generation zum Ausdruck bringen.

Wer generell so vielseitig interessiert ist wie der Zwilling, läuft natürlich auf der anderen Seite Gefahr, sich zu verzetteln. Weil er so vieles, so unglaublich vieles interessant und spannend findet, liegt es auf der Hand, dass er von allem ein wenig, aber nichts richtig weiß. Das Interesse wie auch das Wissen bleibt dann häufig an der Oberfläche und hat kaum Tiefe. Es erinnert so wiederum an die Natur, an die emsige Biene, die kurz an einer Blüte nascht und sogleich zur nächsten fliegt.

Die körperliche Entsprechung des Zwillings sind u.a. die Atmungsorgane wie Lungen und Brochien, die Luft wird zum lebensnotwendigen Austausch von außen und innen. Sie versorgt uns mit jedem Einatmen mit Sauerstoff und gibt diese beim Ausatmen zur Regeneration an die Natur zurück.

» zur Horoskopübersicht